Vortrag “ Experimente in der polnische Dokumentarfilmkunst der 70-er Jahre“

Wenn über die polnische Dokumentarfilmkunst gesprochen wird, denkt man an die berühmten Künstler wie Kazimierz Karabasz, Krzysztof Kieślowski, Marcel und Pawel Loziski. Diese Namen stehen für sozial-psychologische Dokumentarfilmkunst, beziehen sich auf das „Kino der moralischen Unruhe“ der 70-er. Währenddem entwickelte sich in Polen in diesem Jahrzehnte eine besondere Richtung „inszenierter Dokumentarfilm“ (entstanden schon in den 60-en Jahren).
Dieser in unserem Lande fast unbekannten Erscheinung und ihren wichtigsten Vertretern wird unser Vortrag gewidmet. Er wird mit den Filmausschnitten begleitet.

.

 

.