Von Bananenb umen tr umen

reg. Antje Hubert, Dotschland, 2016, 92 min.

Die Bewohner eines kleinen Dorfes stemmen sich gemeinsam gegen den drohenden Niedergang und beschließen, Geld fürs Dorf zu verdienen – mit Gülle, afrikanischen Welsen und: Bananenbäumen!
Oberndorf, ein Dorf im Mündungsgebiet der Elbe. Die Gemeindekasse ist leer, Arbeitsplätze sind rar, kleine Höfe werden aufgegeben. Doch einige Dorfbewohner wollen sich nicht mit dem drohenden Niedergang ab nden und fassen einen folgenreichen Beschluss: „Wenn wir hier nicht in der Wüste bleiben wollen, dann müssen wir eben selber Geld fürs Dorf verdienen!“
Mit Hilfe von Berliner Projektentwicklern gründen sie eine Aktiengesellschaft und entwerfen ein außergewöhnliches Geschäftsmodell. Gülle reichlich vorhanden) soll Energie und Wärme liefern für die Aufzucht von afrikanischen Welsen und: Bananenbäumen!Die mutige Idee beügelt immer mehr Leute: Einheimische und Zugereiste, Erwachsene und Kinder fangen an zu träumen und krempeln die Ärmel hoch. Doch dann soll die Schule geschlossen werden, und bis die ersten Fische kommen, ist es ein langer Weg ...
Über einen Zeitraum von drei Jahren erzählt die Filmemacherin Antje Hubert von dieser kleinen, aber dynamischen Bewegung – getragen von ganz unterschiedlichen Menschen, die nach und nach nicht nur ihr Dorf, sondern auch sich selbst verändern.
VON BANANENBÄUMEN TRÄUMEN ist ein Film, dessen positive Aufbruchsstimmung gleichermaßen inspirierend und berührend ist.
Festivals:

58. Nordische Filmtage Lübeck Nov. 2016

30. Internationales Filmfest Braunschweig Nov. 2016

21. Filmfest Schleswig-Holstein März 2017
NaturVisionFilmfestival Ludwigsburg Juli 2017

30. Filmfestival „Der neue Heimat lm“ in Freistadt/Österreich August 2017

 

.